News Blog Lübeck - Nachrichten




Theater Lübeck stellt Spielplan von Schauspiel und Musiktheater für die Spielzeit 2018/19 vor

Autor: Klaus Mittelstädt am 30.04.2018

Theater Lübeck

Im Rahmen der Jahres-Pressekonferenz haben Schauspieldirektor Pit Holzwarth, Operndirektorin Dr. Katharina Kost-Tolmein und der Kommissarische Generalmusikdirektor Andreas Wolf am Freitag, den 27. April 2018, vor zahlreichen Medienvertretern den Spielplan für Schauspiel und Musiktheater für 2018/19 vorgestellt.

Foto: Klaus Mittelstädt

Der Aufsichtsratsvorsitzende Peter Petereit begrüßte die Pressevertreter gemeinsam mit dem Geschäftsführenden Theaterdirektor Christian Schwandt, der einen Überblick über die wirtschaftliche Lage der Theater Lübeck gGmbH gab.

Das Schauspiel startet mit Ödön von Horváths »Glaube Liebe Hoffnung – Ein kleiner Totentanz« in die Spielzeit 2018/19. Premiere ist am 07/09/18 in den Kammerspielen, Regie führt Lilja Rupprecht, die 2017 bereits Tschechows »Iwanow« in Szene setzte. Die erste Premiere des Schauspiels im Großen Haus wird »Berlin Alexanderplatz« nach dem Roman von Alfred Döblin sein. Regisseur Andreas Nathusius, der zuletzt auf der großen Bühne »Labor – Mutter Courage« und »Die Blechtrommel« inszenierte, kehrt mit dieser Produktion ans Theater Lübeck zurück. Premiere ist am 14/09/18. Es folgt in den Kammerspielen »Dogville« von Lars von Trier, Premiere ist am 09/11/18, die Inszenierung übernimmt Clara Weyde; die gefeierte junge Regisseurin gibt damit ihr Lübeck-Debüt.

Das Schauspiel des Theater Lübeck freut sich sehr, dass die Kulturstiftung des Bundes ein Projekt fördert, das das Theater Lübeck in Kooperation mit dem freien Tanztheater backsteinhaus produktion und dem Theater Rampe Stuttgart realisiert: »Das Prinzip Nosferatu oder Tanz der Vampir*innen« wird gefördert aus dem Doppelpass-Fonds und feiert als spartenübergreifendes, stadtbezogenes Theaterprojekt am 30/11/18 Uraufführung in den Kammerspielen. Das Weihnachtsstück mit Live-Musik für Kinder ab 7 Jahren wird »Ronja Räubertochter« von Astrid Lindgren sein; die Regie übernimmt Anna Werner, gespielt wird wie immer im Großen Haus, Premiere ist am 30/11/18. Albert Camus »Caligula« steht am 01/02/19 erstmals auf dem Spielplan in den Kammerspielen – die Inszenierung übernimmt Mirja Biel, die zuletzt »Ein Volksfeind« in Lübeck in Szene setzte. Als weitere Premiere im Großen Haus darf sich das Publikum auf Brechts »Die Dreigroschenoper« freuen – Regie führt Malte C. Lachmann, der bereits mit »Monty Python’s Spamalot« einen großen Erfolg am Theater Lübeck feierte. Premiere ist am 09/02/19. Schauspieldirektor Pit Holzwarth inszeniert in den Kammerspielen »Istanbul«, einen musikalischen Abend mit Liedern der türkischen Sängerin Sezen Aksu. Letzte Produktion der Saison in den Kammerspielen wird »Drei Schwestern« sein; Lily Sykes kehrt für diesen Tschechow-Abend zurück in die Hansestadt. Premiere ist am 17/05/19. Noch unbekannt sind die neuen Stücke im Jungen Studio, die sich in bewährter Tradition den vielfältigen Inszenierungen der vergangenen elf Jahre anschließen werden.

Das Musiktheater eröffnet die Spielzeit 2018/19 am 01/09/18 mit einer Operette: Michael Wallner inszeniert »Ball im Savoy« von Alfred Grünwald und Fritz Löhner-Beda, es dirigiert Lübecks 2. Kapellmeister Adrian Pavlov. Das Erfolgsteam um Regisseur Jochen Biganzoli kehrt für Carl Maria von Webers Romantische Oper »Der Freischütz« zurück nach Lübeck; die musikalische Leitung übernimmt der Kommissarische Generalmusikdirektor Andreas Wolf – Premiere ist am 12/10/18. FAUST-Preisträgerin Sandra Leupold bringt nach Sciarrinos »Luci mie traditrici (Die tödliche Blume)« nun Jules Massenets Oper »Werther« auf die Bühne – Premiere ist am 16/11/18. Nach »Attila« in der Spielzeit 2015/16 inszeniert erneut Peter Konwitschny in Lübeck: In Kooperation mit dem Staatstheater Nürnberg und der GöteborgsOperan kommt am 25/01/19 Mussorgskys »Boris Godunow« auf die Bühne. Die musikalische Leitung übernimmt Ryusuke Numajiri. Mit »A Quiet Place« steht nach dem furios gefeierten »Mass« erneut ein Werk von Leonard Bernstein auf dem Spielplan des Theater Lübeck. Effi Méndez übernimmt die Regie, Premiere ist am 08/03/19.

Neu in dieser Spielzeit ist eine Kooperation von Musiktheater und Konzert, die es ermöglicht, dem Publikum ein seltenes musikalisches Juwel zu präsentieren: »Das Wunder der Heliane« von Erich Wolfgang Korngold wird als konzertante Aufführung im Großen Haus zu erleben sein, Premiere der Lübecker Erstaufführung ist am 24/03/19, die musikalische Leitung übernimmt Andreas Wolf. Die Regisseurin Martina Veh gibt ihr Debüt in Lübeck mit der Inszenierung von Mozarts »Don Giovanni«, die ab dem10/05/19 ebenfalls unter der musikalischen Leitung von Andreas Wolf zu sehen sein wird. Der Vorhang hebt sich zur Premiere am 10/05/19. Verdis »La Traviata« wird die letzte Musiktheater-Neuproduktion der Saison sein, Premiere ist am 14/06/19. Für die Regie konnte der vielerorts gefragte und gefeierte Regisseur Lorenzo Fioroni gewonnen werden, der mit dieser Produktion sein Debüt in der Hansestadt gibt. In Kooperation mit der Taschenoper Lübeck findet zudem die Operettenshow für Jugendliche »Topmodel« im Jungen Studio statt, Uraufführung ist am 15/12/18, Regie führt Sascha Mink.

Zahlreiche Wiederaufnahmen wird es geben: Im Schauspiel gibt es im Großen Haus ein Wiedersehen mit »In der Bar ›Zum Krokodil‹ – Die Comedian Harmonists«. In den Kammerspielen steht erneut auf dem Spielplan: »Wahrheit ist in allen Dingen«, »Das Licht im Kasten«, »The Rocky Horror Show«,  »Monty Python’s Spamalot« und »Leonard Cohen: I’m a hotel – songs of love and hate«. Im Jungen Studio wird »Rückkehr nach Reims«, »Hüsch – Wir seh’n uns wieder«, »Szenen einer Ehe« sowie »Ich distanziere mich von allem (und jetzt gut‘ Nacht)« wiederaufgenommen. Im Musiktheater kehren folgende Produktionen zurück auf die Bühne: »Die Zauberflöte«, »Oliver!«, »Otello«, »Hänsel und Gretel«, »Sunset Boulevard« und »West Side Story« im Großen Haus, »Liebe geht durch den Magen« im Theater-Restaurant Dülfer sowie »Ranzlichter 2«, »Wer bin ich?« und »Der fliegende Holländer für Kinder« im Jungen Studio.

Ab dem 15. Mai 2018 können Neuabonnenten für die kommende Spielzeit Abonnements abschließen. Zur Wahl stehen reine Musiktheater-, Schauspiel- und Konzert-Abonnements sowie Mix-Abonnements. Abonnenten können zwischen verschiedenen Wochentagen auswählen sowie den Umfang des Abonnements bestimmen. Wer die Neuproduktionen des Theater Lübeck als Erster erleben möchte, entscheidet sich für ein Premieren-Abo. Das Abonnementsbüro ist Dienstag bis Freitag von 10.00 – 13.00 Uhr sowie Dienstag und Donnerstag zusätzlich von 14.00 – 18.30 Uhr geöffnet und telefonisch unter 0451/7088-152 erreichbar. Das Spielzeitheft 2018/19 ist ab sofort im Theater Lübeck erhältlich. Ab Anfang Mai ist es zudem an den bekannten Vorverkaufsstellen und zahlreichen Orten in Lübeck und Umgebung erhältlich.

Weitere Informationen: www.theaterluebeck.de


Schlagworte:
theater lübeck

----------------------------------------------




Weitere Infos


Werbung:


Wir bei....








Blog Archiv: