News Blog Lübeck - Nachrichten




11. Lübecker Theaternacht am 07. Oktober 2017

Autor: Klaus Mittelstädt am 03.10.2017

Theater

Das Theater Lübeck öffnet seine Tore und präsentiert ab 17.00 Uhr bis in die Nacht an mehreren Spielstätten im ganzen Haus ein vielfältiges Programm. Entdecken Sie mit dem Musiktheater-Ensemble, Chor, Extrachor und Orchester mitreißende Highlights aus dem Programm der neuen Spielzeit, vom »Barbier von Sevilla« bis zur »Zauberflöte«.

Foto: Klaus Mittelstädt

Auch für kleine Theaterfreunde gibt es natürlich wieder ein buntes und mitreißendes Programm. Das Schauspiel-Ensemble lädt Sie herzlich zu spannenden Ausblicken auf die neue Spielzeit ein, erleben Sie Ausschnitte der Eröffnungspremieren »Labor – Mutter Courage« nach Bertolt Brecht und Henrik Ibsens »Ein Volksfeind«, ungewöhnliche Theaterformate, Szenen aus »The Rocky Horror Show« und eine Lesung zum diesjährigen Weihnachtsstück »Der Räuber Hotzenplotz«.
In den ersten zwei Stunden stehen insbesondere Veranstaltungen für Kinder, Jugendliche und Familien auf dem Programm: Um 17.15 Uhr gibt es eine »Geisterstunde im Theater« (Treffpunkt Westhof): Johann von Rasselstein, der musikalische Geist des Theater Lübeck, gibt eine abenteuerliche Führung durch das Haus und zeigt dem jungen Publikum Ecken, die sonst nur wenige zu Gesicht bekommen. Um 17.30 Uhr gibt es auf der Neuen Probebühne einen Vorgeschmack auf das Weihnachtsstück: Die Schauspieler Agnes Mann, Patrick Berg und Henning Sembritzki präsentieren die spannende Abenteuergeschichte »Der Räuber

Hotzenplotz« in einer szenischen Lesung (ab 6 Jahren). Um 17.45 Uhr gibt es im Jungen Studio

einen Workshop zu »Wer bin ich?«, der neuen Kinderoper in Kooperation mit der Taschenoper: Zwei Musikerinnen und der Komponist geben Einblicke in ihre Arbeit (ab 3 Jahren). Im Malsaal steht um 18.00 Uhr unter dem Titel »Mein Haus ist zu eng und zu klein« eine musikalische Geschichte für Kinder auf dem Plan, bei der nicht nur zugehört, sondern auch mitgemacht werden darf (ab 4 Jahren). Ebenfalls im Jungen Studio zeigen Kinder und Jugendliche um 18.30 Uhr einen Ausschnitt aus ihrem Spielclub »Der faule Kater Josef« – am Ende können alle, die wollen, den Meerschweinchen-Tanz lernen (ab 5 Jahren). Vor dem Jungen Studio gibt es von 17.00 bis 19.00 Uhr eine Kinderecke mit Basteln und Schminken zum Räuber Hotzenplotz: Hotzenplotz will unbedingt die neue Kaffeemühle von der Großmutter haben – hier können die Kinder ein ganz besonderes Modell selbst bauen. Zudem können sich die kleinen Besucher als Räuber Hotzenplotz oder Fee Amaryllis schminken lassen. Für Erwachsene startet das Programm um 18.15 Uhr in den Kammerspielen mit einem Ausschnitt aus der Eröffnungspremiere »Ein Volksfeind« von Henrik Ibsen. Im Großen Haus folgt um 18.30 Uhr ein Live-Hörspiel zu »Labor – Mutter Courage« nach Bertolt Brecht. Um 18.45 Uhr geben im Steinfoyer die »Philharmonic Sweethearts« unterhaltsame Tango- und Ragtime-Bearbeitungen für neun Violinen zum Besten. Um 19.00 Uhr laden der Chordirektor Jan-Michael Krüger, der Chor und der Extrachor des Theater Lübeck zur öffentlichen Chorprobe in den Malsaal ein. Im Jungen Studio zeigen um 19.15 Uhr Lübecker Bürger*innen unterschiedlicher Nationen Ausschnitte aus der aktuellen Bürgerbühnen-Produktion »Hier &

Anders« rund um Heimat und Verwurzelung. Auf der Neuen Probebühne gibt es um 19.30 Uhr

einen Musical-Tanzworkshop: Tanzen wie im Musical – hier kann das Publikum es selbst ausprobieren und das Tanzbein schwingen ! Der Choreograph des Musicals »Oliver!« weiht das Publikum in die Geheimnisse des Musicaltanzes ein und studiert mit ihm eine kleine Choreographie ein. Stürme der Leidenschaft toben auf der Opernbühne: Bei der großen

Musiktheater-Gala »Sturm und Klang« um 19.45 Uhr und um 21.15 Uhr im Großen Haus

präsentieren Ensemble, Chor, Extrachor und Orchester des Theater Lübeck die Highlights der Spielzeit. Ausschnitte aus dem Publikumsrenner »The Rocky Horror Show« werden um 20.00 Uhr in den Kammerspielen gezeigt. Wer den ersten Termin verpasst: Eine zweite Short-Version des Erfolgsmusicals gibt es um 21.00 Uhr. Die Niederdeutsche Bühne zeigt um 20.00 Uhr im Malsaal Ausschnitte aus ihrer aktuellen Produktion »Un baven wahnen Engel«. Gespielt wird in Plattdeutsch – wenn es auch nicht mehr jeder spricht, so versteht man die Sprache doch problemlos. Um 20.15 Uhr sind im Jungen Studio bereits vor der Premiere Ausschnitte aus der Inszenierung »Lenz« von Georg Büchner zu sehen. Im Lastenaufzug des Theaters sehen Sie bei

»Dostojewskij im Aufzug« um 20.15 Uhr eine szenische Lesung von Dostojewskijs »Der Traum

eines lächerlichen Menschen«. Wiederholungen gibt es um 20.45, 21.15 und 21.45 Uhr. Auf der Neuen Probebühne findet als Spielzeitvorschau um 20.30 Uhr eine Lesung zur Inszenierung »Das goldene Vlies« von Franz Grillparzer statt. Eine Lesung mit Texten von Bruce Chatwin, TomasEspedal und Sigrid Damm wird unter dem Titel »Unterwegs« um 21.00 Uhr im Jungen Studiogeboten. Im Malsaal findet um 21.30 Uhr die Lesung »Ich bin kein Papagei: Eine Theaterreise« statt: Schauspieler Sven Simon liest Ausschnitte aus Gert Voss’ launiger und tiefgründigerAutobiographie über die »Tücken« des Theaterlebens. Die neuen Mitglieder des Schauspielensembles Sophie Pfennigstorf, Johann David Talinski und Lars Wellings kann das Publikum bei »Quizoola!« von Forced Entertainment um 22.00 Uhr auf der Neuen Probebühne kennenlernen: Hier widmen sie sich Fragen zwischen Intimität und Sachlichkeit, Wissensfragen wie Gewissensfragen. Patrick Berg moderiert. Kultstatus hat mittlerweile die Kostümversteigerung, die dieses Jahr um 22.15 Uhr in den Kammerspielen stattfindet: Die Schauspieler Henning Sembritzki und Robert Brand versteigern Glamouröses, Skurriles und Originelles aus dem Theaterfundus. Eine weitere Spielzeitvorschau bietet eine Lesung zur Inszenierung »Das Licht im Kasten« von Elfriede Jelinek um 22.30 Uhr im Malsaal. Ebenfalls gelesen – und musiziert – wird um 22.45 Uhr im Jungen Studio zur aktuellen Produktion »Hüsch

Wir seh’n uns wieder« mit Andreas Hutzel und Willy Daum. Um 23.00 Uhr eröffnet im Großen

Haus das »Nachtcafé«: In lauschiger Atmosphäre erwarten Sie Studienleiter Alexander Winterson und Solisten der Oper mit u.a. neapolitanischen Liedern. Bei »Kreisler meets Eisler« um 23.15 Uhr präsentieren Imke Looft und Jan-Michael Krüger im Malsaal Lieder und Chansons von Georg Kreisler und Hanns Eisler. Um 23.30 Uhr heißt es im Jungen Studio: »Bruce

Springsteen: ›Born to run‹«: Henning Sembritzki, Johann David Talinski, Will Workman und Willy Daum präsentieren Songs und biographische Texte über den berühmten Rock’n’Roller.

Für alle Besucher gibt es zudem eine große Kartenaktion: Karten zu Sonderpreisen gibt es nur an diesem Abend! Die Aktion gilt für ausgewählte Vorstellungstermine bis Jahresende – darunter zahlreiche Neuproduktionen und Wiederaufnahmen ! Programmänderungen vorbehalten. Das ausführliche Programm erhalten Sie am Abend der Theaternacht im Theater Lübeck. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Ihre Eintrittskarte keine Garantie für einen Platz in einer Vorstellung bedeutet.

 

Termin Samstag, 07. Oktober, ab 16.55 Uhr

Veranstaltungsort Theater Lübeck

Karten 11,– Euro, erm. 8,– Euro (im Vorverkauf bei allen teilnehmenden Theatern und den bekannten Vorverkaufsstellen), Kinder bis 14 Jahre haben freien Eintritt mit der Kinderkarte (erhältlich nur am Abend bei allen teilnehmenden Theatern).

 

Weitere Infos www.theaternacht-luebeck.de


----------------------------------------------




Wir freuen uns, dass Du uns gelesen hast. Alles ist kostenlos. Gerade deshalb freuen wir uns über jede kleine Unterstützung! Vielen Dank! UNSER PAYPAL Konto:



Weitere Infos


Werbung:


Wir bei....








Blog Archiv: